Skip main navigation

Der göttliche Auftrag Jesu Christi

Jesus Christus ist der Erretter der Welt. Wenn wir zu ihm kommen, rettet er uns. Er lässt uns seine Liebe spüren und schenkt uns Hoffnung. Sein göttlicher Auftrag besteht darin, uns zu erretten und uns ein Vorbild zu sein.

Warum ist die Rolle Christi von Bedeutung?

Millionen von Menschen wissen von Jesus Christus. Reicht es aus, wenn man weiß, wer Jesus ist und welche Rolle er im Plan unseres himmlischen Vaters spielt? Dieses Wissen ist eigentlich nur der Anfang.

Grundelement eines jeden christlichen Glaubensbekenntnisses ist das Wissen darum, dass Jesus Christus unser Erretter ist. Dies erfordert mehr als die bloße Kenntnis davon, dass er gelebt und Großes vollbracht hat. Was wir brauchen, ist die Zuversicht, dass er tatsächlich auferstanden ist und dass er für unsere Sünden nicht nur den Tod, sondern auch geistige Qual auf sich genommen hat.

Jesus hat den Schmerz, die Schuldgefühle und das Leid, die wir in Folge falscher Entscheidungen erleben, verspürt. Mehr als das: Er hat die Verantwortung übernommen und für unsere Fehler den Preis bezahlt – wenn wir im Gegenzug dazu aufrichtig von unseren Sünden umkehren und seine Gebote annehmen und ihn als unseren Erlöser anerkennen. Wenn wir das tun, werden wir von unseren Sünden frei. Wir können dann geistig rein und würdig werden, in die Gegenwart Gottes einzutreten.

Diese Lehre ist äußerst komplex und aus unserer begrenzten menschlichen Perspektive kaum zu erfassen. Und dennoch ist dies möglich. Der erhabene Friede, den uns der Vater im Himmel schenken möchte, steht uns auch jetzt, in diesem Augenblick, offen, und zwar dank des Sühnopfers Jesu Christi.

Wie kann ich näher zu Christus kommen?

Obwohl wir uns nicht, wie die ersten Jünger zu Lebzeiten Jesu, Christus körperlich nahen können, können wir ihm doch dadurch näherkommen, dass wir in den heiligen Schriften forschen. Durch das Zeugnis lebender Propheten und weiterer Nachfolger Jesu können wir ihn ebenfalls besser kennenlernen. Wir können uns durch den Tröster, den Heiligen Geist, dessen gewiss sein, dass der Heiland lebt.

„Die meisten von uns werden anders, als es bei den Propheten war, Gott nicht sehen; doch durch die sanften, leisen Eingebungen des Geistes − die Gedanken und Gefühle, die der Heilige Geist uns in Herz und Sinn trägt − wissen wir unbestreitbar, dass Gott lebt und dass er uns liebt.“ (Robert D. Hales, „Trachten wir danach, Gott, unseren himmlischen Vater, und seinen Sohn Jesus Christus zu erkennen“, Liahona, November 2009, Seite 32.)

Jesus Christus kennt einen jeden von uns persönlich. Wenn wir uns ihm zuwenden, können auch wir ihn kennenlernen.

Mormon.org Chat is typing...