Skip main navigation

Woher kommen wir?

Man versteht seinen Lebenszweck besser, wenn man weiß, woher man kommt. Kurz gesagt: Vor Ihrer Geburt hat Ihr Geist im Himmel gelebt.

Einst lebten wir in der Gegenwart Gottes

Vor der Erschaffung der Erde lebten wir alle bei Gott, unserem Vater im Himmel. Er wollte, dass wir auf Erden aus eigener Erfahrung lernen, wie wir mehr wie er werden können. Ähnlich wie auch Kinder ihr Zuhause verlassen, um auswärts zu studieren, mussten auch wir unser Zuhause im Himmel verlassen, um Fortschritt zu machen, aus Fehlern zu lernen, Freude zu finden und Glauben zu entwickeln. Um Fortschritt zu machen, brauchten wir ein Umfeld, das uns herausfordert und uns auf die Probe stellt. Deshalb erschuf Gott die Erde und stellte uns den Plan vor, den er für unser Glücklichsein aufgestellt hatte. Wir alle sind hier, weil wir unser Vertrauen in diesen Plan gesetzt haben, der dazu dienen soll, dass wir zu Gott zurückkehren und bei ihm leben können.

Erfahren Sie mehr über Gottes Erlösungsplan

Woher komme ich?

Bevor Sie geboren wurden, haben Sie bei Ihrem Vater im Himmel gelebt. Er kannte und liebte Sie und hat Ihnen beigebracht, welche Entscheidungen zu dauerhaftem Glück führen. Diese Zeit wird vorirdisches Dasein genannt.

Gott legte uns seinen Plan vor

Gott wollte, dass wir auf die Erde kommen, um einen greifbaren Körper zu erhalten. Hier stehen wir vor Herausforderungen und Situationen, aus denen wir lernen und durch die wir wachsen können. Auf diese Weise können wir Gott noch ähnlicher werden.

Jesus wurde als unser Erretter auserwählt

Gott wusste, dass wir Fehler machen würden, und so ersah er Jesus Christus dazu aus, auf die Erde zu kommen und für unsere Sünden zu leiden. Das Opfer Jesu ermöglicht es uns, Vergebung für unsere Sünden zu erlangen und von unseren Sünden rein gemacht zu werden, damit wir eines Tages wieder bei Gott leben können.

Was ist der Sinn meines Lebens?

Wir können uns nicht daran erinnern, dass wir bei Gott gelebt haben, bevor wir auf die Erde kamen. Infolgedessen müssen wir lernen, Glauben zu haben und zwischen richtig und falsch zu wählen. Das Leben ist nicht einfach, aber schwere Zeiten helfen uns, Glück und Frieden mehr zu schätzen.

Das Opfer Jesu

Jesus litt und starb für unsere Sünden. Sein Opfer entbindet uns jedoch nicht von unserer Verantwortung. Wir müssen uns dafür entscheiden, Jesus anzunehmen, indem wir umkehren, wenn wir einen Fehler gemacht haben, uns taufen lassen und seine Gebote halten.

Was geschieht mit uns, nachdem wir gestorben sind?

Wenn wir sterben, werden Geist und Körper getrennt. Der Geist geht in die Geisterwelt ein. Das ist ein Ort der Ruhe und des Glücklichseins für jeden, der gute Entscheidungen getroffen hat, und ein höllischer Zustand für jeden, der schlechte Entscheidungen getroffen hat.

Die Geisterwelt

Mit der Geisterwelt ist weder das Endziel erreicht noch das letzte Wort gesprochen. Weil Gott so liebevoll und gerecht ist, werden vielmehr alle Menschen in der Hölle, die zu Lebzeiten nicht von Jesus wussten, sein Evangelium kennenlernen und die Gelegenheit erhalten, ihn anzunehmen.

Wir werden alle wieder leben

Jesus hat den Tod überwunden, damit wir alle wieder leben können. Das nennt man Auferstehung. Wenn wir auferstehen, werden Geist und Körper wieder vereint. Der Körper wird dann vollkommen sein und nie wieder sterben.

Das Jüngste Gericht

Jesus wird uns nach unseren Taten und den Wünschen unseres Herzens richten. Er wird so barmherzig sein, wie er kann. Da unsere Taten und Wünsche unterschiedlich sind, gibt es im Himmel verschiedene Reiche oder Grade der Herrlichkeit.

Das celestiale Reich

Unser Vater im Himmel und Jesus leben im celestialen Reich. Wenn Sie nach den Lehren Jesu leben und durch sein Opfer von Sünde rein sind, gehen Sie in dieses Reich ein. Sie leben dann in Gottes Gegenwart und erfahren unvergängliche Freude.

Das terrestriale Reich

Wer das Evangelium Jesu Christi ablehnt, aber ansonsten ein anständiges Leben führt, erhält einen Platz im terrestrialen Reich.

Neustart
Das telestiale Reich

Wer in seinen Sünden verbleibt und nicht umkehrt, erhält einen Platz im telestialen Reich.

Der Sinn des Erdenlebens

Im Rahmen von Gottes Plan erhält bei der Geburt jeder einen Körper. Wir erleben viele Herausforderungen und Versuchungen, erfahren aber auch Freude und Liebe. Damit wir aus dem Glauben lernen, hat Gott uns das Leben im Himmel vergessen lassen. Er hat uns auch die Freiheit geschenkt, zwischen Gut und Böse entscheiden zu können. Das Erdenleben wurde somit zu einer Prüfungszeit, wo unser Entschluss, ob wir ein gutes Leben führen und Gott nachfolgen, darüber entscheidet, ob wir bereit sind, zu Gott zurückzukehren und eines Tages wieder bei ihm zu leben.

Gott schenkte uns seinen Sohn als unseren Erretter

Dem Vater im Himmel war bewusst, dass kein Mensch vollkommen ist. Um Sünden zu überwinden und Fehler in Ordnung zu bringen, stellte uns Gott einen Erretter zur Seite. Er sandte seinen geliebten Sohn Jesus Christus, damit uns vergeben werden kann und damit wir erfahren, wie wir zum Vater im Himmel zurückkehren können.

Den Erlösungsplan und die Rolle Jesu darin können die Missionare genauer erklären. Sie beantworten gern Ihre diesbezüglichen Fragen. Das Wissen um Gottes Plan kann Ihre Sichtweise aufs Leben verändern und Ihnen mehr Hoffnung, Freude und Orientierung schenken.

Woher komme ich? Warum bin ich hier? Wohin gehe ich?

Im Buch Mormon erfahren wir von Gottes Plan

Sie können selbst herausfinden, dass dieser göttliche Plan existiert. Sie können auch selbst herausfinden, dass die Lehren Jesu Christi Ihnen mehr Sinn im Leben, mehr Hoffnung und mehr Lebensfreude – selbst in schwierigen oder unsicheren Zeiten – schenken können. Diese Wahrheiten kommen im Buch Mormon ganz klar zum Ausdruck. Sie können unentgeltlich ein Exemplar dieses Buches erhalten.

Ein Gratis-Exemplar des Buches Mormon anfordern
Mormon.org Chat is typing...