Skip main navigation

Der Heilige Geist

Der Heilige Geist ist ein Mitglied der Gottheit

Der Heilige Geist ist weder Gottvater noch Jesus, doch in ihren Absichten sind die drei eins. Der Heilige Geist hilft uns, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Er tröstet uns, wenn wir traurig sind, und hilft uns, Gott und seinen Sohn besser kennenzulernen.

Wie der Heilige Geist uns eine Hilfe sein kann

Der Heilige Geist kann uns auf vielerlei Weise helfen. Hier sind ein paar Möglichkeiten:

1. Führung vom Himmel

Wenn sich eine Entscheidung ganz unerklärlich gut und richtig anfühlt, bedeutet das, dass der Heilige Geist uns etwas bestätigt, was wahr ist. Von solchen geistigen Wahrnehmungen können wir uns im Entscheidungsprozess leiten lassen. Manchmal können sie uns sogar warnen oder uns helfen, einer Gefahr aus dem Weg zu gehen.

2. Unser Tröster

Der Heilige Geist ist eine Quelle des Trostes, wenn wir bekümmert oder einsam sind. Er kann Ängste beruhigen und uns in Zeiten der Trauer Frieden schenken. Wenn wir Gott um Trost bitten, können wir die Macht des Heiligen Geistes verspüren.

3. Unser Lehrer

Der Heilige Geist kann uns Lektionen lehren, die unser Leben zum Besseren verändern. Der Heilige Geist kann uns die Gewissheit schenken, dass Gott existiert, dass Jesus Christus für unsere Sünden gestorben ist und wir Vergebung erlangen und mit Freude erfüllt werden können.

4. Unser Persönlichkeitstrainer

Wenn wir den Heiligen Geist verspüren und auf ihn hören, machen wir Fortschritt und werden mehr wie Jesus. Wir verspüren dann mehr Liebe, Freude, Glauben und Güte. In der Bibel steht, dass „die Frucht des Geistes … Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Enthaltsamkeit [ist]“ (Galater 5:22,23).

Den Heiligen Geist erkennen

Gott tut sich uns durch den Heiligen Geist kund. Der Heilige Geist tut sich in Form von guten Gedanken und Ideen oder als friedliches, tröstliches Gefühl kund. Gute Gedanken oder Gefühle bedeuten, dass Gott uns Mut zuspricht, uns Wahrheit vermittelt und uns Anweisungen gibt.

Jeder verspürt den Heiligen Geist auf andere Weise. In der Bibel wird er mitunter als „sanftes, leises Säuseln“ (1 Könige 19:12) bezeichnet, das einem fast so vorkommt, als würde der Geist Ihrem Verstand etwas zuflüstern.

Häufiger den Heiligen Geist verspüren

Wenn Sie für den Heiligen Geist empfänglich sein wollen, ist es oft hilfreich, an einem ruhigen Ort zu beten und zu meditieren. Sie können auch den Heiligen Geist verspüren, während Sie beten und in der Bibel und im Buch Mormon lesen. Wenn Sie sich Zeit nehmen und sich mit dem Wort Gottes befassen, zeigen Sie Gott, dass Sie ihn wirklich kennenlernen und von ihm lernen wollen.

Das Buch Mormon kann Ihnen helfen, den Heiligen Geist zu verspüren

Diese Verheißung im Buch Mormon gilt für alle, die es lesen und dann beten:

„Wenn ihr dieses hier empfangt, so fragt Gott, den ewigen Vater, im Namen Christi, ob es wahr ist; und wenn ihr mit aufrichtigem Herzen, mit wirklichem Vorsatz fragt und Glauben an Christus habt, wird er euch durch die Macht des Heiligen Geistes kundtun, dass es wahr ist.“ (Moroni 10:4.)

Wenn Sie mit aufrichtigem Herzen im Buch Mormon lesen und dann beten, spüren Sie, wie Ihnen der Heilige Geist bestätigt, dass das Buch wahr ist. Durch das Buch Mormon können Sie spüren, dass es Gott gibt, dass er Sie liebt und dass Jesus Ihr Erretter ist. Die Missionare können Ihnen helfen, den Heiligen Geist besser zu erkennen und Ihnen zeigen, wie Sie mehr Frieden und Freude spüren können.

Fordern Sie ein Buch Mormon an – kostenlos
Mormon.org Chat is typing...